Suche

MUTtertag - Warum Mut zurecht in Mutter steckt


Heute denke ich an das Mutter-Sein.


Ich denke an meine Mutter, die in den 80-er Jahren mit ihrem Mann beschloss ein Schwarzes Kind zu adoptieren. Aus ihrer 3-köpfigen Weißen Familie wurde von einem zum anderen Tag eine was man auf Englisch biracial family nennt. Täglich musterten sie fortan neugierige Blicke und immer selbe Fragen zur Herkunft ihrer Tochter.


Ich denke auch an mich - daran, dass ich neben einer erfolgreichen Schwangerschaft, drei Fehlgeburten verkraften musste. Ich blicke zurück auf die Zeit als ich mich von dem Vater meiner damals 1-jährigen Tochter trennte und als Alleinerziehende keine Zeit zum Trauern hatte, da ich auch in meiner Elternzeit arbeitete und ich kurz vor meinem ersten 2-tägigen Seminar stand.


Ich denke daran, wie meine Frau und ich vor genau einem Jahr für ihre Karriere an die Ostküste der Vereinigten Staaten zogen und ich mich mit meiner neuen Rolle als „Rückgrat der Familie“ nur langsam anfreunden konnte. Mit der Zeit realisierte ich allerdings, dass dies absolut richtig war und unsere Tochter diese Extraportion Zeit auch fürs Ankommen gebraucht hat.


Mutter sein alleine ist schon eine große lebenserfüllende Aufgabe. Aber ich bin auch so viel mehr als das. Ich bin vor allem mutig! Ich bin eine starke, queere Unternehmerin of Color, die andere empowert und dabei unterstützt ebenso stolz auf das zu sein, wer sie sind und was sie in Ihrem Leben erreicht haben.


Ich habe vor einem halben Jahr mein eigenes Business in einer fremden Kultur gegründet habe, bereits die ersten Klient:innen unterstütze und von einem umfangreichen Netzwerk profitiere. Auf Grund meiner knapperen Verfügbarkeit wegen des Homeschoolings (was ich übrigens fair mit meiner Frau abwechsle) und meines Masterstudiums der Wirtschaftspsychologie, musste ich letzte Woche das Angebot für einen Vorstandsposten im Marketing einer Handelskammer, für die ich ehrenamtlich arbeite, ablehnen. Eine schmerzhafte, aber richtige Entscheidung.


Ich bin stolz auf das, was ich geschafft habe. Ich sehe viele Frauen die genau wie ich Fantastisches leisten – als Mutter, als Partnerin, Angestellte, Kollegin oder Unternehmerin. Seid stolz auf das, was ihr seid und was ihr könnt. Und sprecht darüber! Wir brauchen alle mutige Vorbilder, nur so können wir die Wahrnehmung in unserer Gesellschaft und auch uns selbst verändern.


„You are enough.” Maya Angelou

#Empowerment #Rolemodels #Mut #Diversity

  • Grau LinkedIn Icon
  • Grau Facebook Icon
  • Grau Twitter Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau YouTube Icon
icflogocolor.jpg
FIGT_CMYK[12871].jpg

© Copyright 2019-2020 Ellen Wagner